Mentor oder Coach?

Warum du einen Mentor für dein Online Business brauchst

Mentoring ist wohl der am meisten vernachlässigte Erfolgsfaktor im Online Business. Warum du einen Mentor brauchst, was der Unterschied zwischen Mentoring & Coaching ist und wie du deinen Mentor findest, liest du hier.

Erfolgsfaktor Mentoring

Das Online Marketing ist ein relativ einfaches Puzzle. Hast du es einmal verstanden und richtig zusammengesetzt kannst du jedes beliebige Produkt online und automatisiert verkaufen. Das Problem dabei ist, dass es so viele Möglichkeiten gibt und das macht es kompliziert. Sich hier auf eigene Faust duchzuschlagen kostet extrem viel Zeit und Nerven. Jeder Online Marketer sagt dir deshalb, dass du dir als erstes einen Mentor suchen solltest. Ein guter Mentor kennt die Puzzleteile und sagt dir welche Teile du in welcher Reihenfolge zusammensetzen musst. Ein Mentor ist Garant für Klarheit, Schnelligkeit und Erfolg!

Unterschiede zwischen Mentor & Coach

Unterschiede zwischen Mentor & CoachDie erste Verwirrung steckt bereits in der Wahl: Mentor oder Coach? Die Unterschiede sind relativ fließend, aber für dein Vorankommen extrem wichtig. Einfach gesagt, stellt ein Coach Fragen, gibt aber keinen Weg vor, wohingegen ein Mentor berät und Antworten gibt. Mit einem Coach findest du selber deinen Weg als Person. Ein Mentor hilft dir Fachlich weiter. Er kennt die Möglichkeiten, weist dir den richtigen Weg und hält dich in der Spur. Die Frage ob du einen Coach oder einen Mentor brauchst ist also, ob du noch dabei bist dich und deinen generellen Weg zu finden oder ob du bereits eine klare Vision hast, die du schnellst- und bestmöglich umsetzen willst. Die Lösungsmethoden beider Disziplinen überschneiden sich dabei zu großen Teilen. Mentoren müssen auch coachen können und Coaches übernehmen teilweise Mentoring-Aufgaben.

Warum du einen Mentor brauchst

Weißt du was du willst, dann geht es nur noch darum, welches dein bester Weg dahin ist. Das häufigste Problem dabei ist, dass die meisten ihre Möglichkeiten gar nicht kennen. Kennst du die Möglichkeiten nicht, dann kannst du auch nur suboptimale Entscheidungen treffen. Ein guter Mentor kennt viele Möglichkeiten und weiß, welcher Weg dich am schnellsten an dein Ziel führt. An diesem Punkt kommst du mit einem Mentor schneller voran, als mit einem Coach. Aber am Ende ist das Wichtigste, dass du dir helfen lässt und deinen Weg niemals allein beschreitest.

Was ein Mentor tut

Ein Mentor bringt dich durch seine Erfahrung und sein Fachwissen voran. Im Mentoring gibt es also immer eine Wissenshierarchie und erfahrene Mentoren sind meist älter als ihre Mentees (Schützlinge des Mentors).

Ein Mentor bringt vor allem Klarheit in dein Online Business und deckt falsche Annahmen auf. Als Wegweiser kennt er die richtigen Wege, mit denen du schneller voran kommst und bietet dir somit Sicherheit für deinen Erfolg. Ihr startet mit einer groben Orientierung und erörtert die Möglichkeiten. Die gemeinsame Zieldefinition bildet die Basis für deinen Plan und dein Projekt. Wo willst du hin, was willst du erreichen, warum willst du es? Es folgt die Analyse deiner Situation, die aufzeigt wo du stehst und was dir noch fehlt. Ihr erörtert verschiedene Handlungsalternativen und wählt die passende Lösung für deinen Weg aus. Weiter unterstützt dich dein Mentor bei der Entwicklung deines Aktionsplans und definiert mit dir Timing & Milestones. In der Umsetzung steht dir der Mentor zur Seite und prüft, dass du in der Spur bleibst und deine Ergebnisse erreichst. Er hilft dir, Hürden rechtzeitig zu erkennen und weist dir den Weg darüber hinweg oder drumherum. Er steht dir stets mit Rat zur Seite und ist dein persönlicher Sparringspartner, damit du stetig voran kommst und besser wirst. Die Verbindung mit deinem Mentor dauert nach dem Projekt meist an und erstreckt sich über die Weiterentwicklung deines Projektes hinaus.

Was ein Mentor nicht tut

Ein Mentor wird niemals deine Arbeit übernehmen, das musst du schon selbst tun. Und darum geht es natürlich auch, dass du lernst wie es funktioniert. Ein Mentor ist auch nicht für deine Ergebnisse zuständig, das bist allein du selbst. Das bedeutet auch, dass du selber aktiv werden sollst, wenn du Fragen hast oder bei der Umsetzung feststellst, dass du mehr Informationen benötigst. Übernimm Eigenverantwortung und frage deinen Mentor nicht nach Dingen, die du selber googeln kannst. Auch wenn dein Mentor dir die einfachen Dinge sagen kann, nutze ihn für die wichtigen und strategischen Fragen, die du nicht im Internet findest. Pflege deinen Mentor und nutze ihn für die Themen, die ihm auch Spass machen. Damit zündest du eine Energiestufe die zu einer optimalen Synergie zwischen dir, deinem Projekt und deinem Mentor führt. So holst du das beste für dich und dein Projekt aus deinem Mentor raus!

Bücher & Kurse als Mentoren

Bücher, Hörbücher, Videotutorials, Kurse und Seminare sind hervorragende Mentoren! Du solltest also so viel lesen, hören und schauen, damit du so viel wie möglich lernen kannst. Doch pass auf, dass du nicht dem Informationsamok verfällst. Einmal angefangen, ist es oft schwierig aus dem Lernen-um-zu-Lernen-Kreislauf wieder herauszukommen. Dieser Kreislauf wird durch das gute Gefühl des Informationssammelns befeuert. Die Gefahr ist groß, dass zu viele und ungefilterte Informationen dich mehr verwirren, als dass sie helfen. Deshalb ist ein Mentor extrem hilfreich, um die Informationssuche zu filtern und dein Wissen zu strukturieren. Denn Wissen allein ist nutzlos, nur die Umsetzung führt zum Ziel. Erkenne also rechtzeitig wann du zum Informationssammler mutierst.

Was dein Mentor von dir erwartet

Einen Mentor zu finden ist selten einfach, einen guten Mentor zu finden noch weniger. Mentoren werden mit Anfragen überhäuft, nehmen aber immer nur wenige Mentees parallel auf. Der Erfolg des Mentoringprozesses basiert auf der engen Zusammenarbeit. Mentor und Mentee müssen also zusammen passen. Ihr müsst auf einer Wellenlänge liegen und ihr müsst die Zusammenarbeit beide wollen. Mentoren haben eine Leidenschaft dafür, ihr Wissen weiterzugeben und Startern und Durchstartern auf ihrem Feld zu helfen. Aber auch der Mentor will einen Mentee, der mit Leidenschaft dabei ist, stetig an seinem Projekt arbeitet und die Empfehlungen seines Mentors auch zügig umsetzt. Kein Mentor will Kindergärtner sein und ziellose Diskussionen mit seinem Schützling führen. Es geht darum ein Ziel zu haben, an der Zielerreichung zu arbeiten und das Ziel zu erreichen! Du musst 100% hinter deinem Projekt stehen und das muss dein Mentor sehen und spüren.

Einen Mentor finden

Es gibt kein Patentrezept, wie du einen Mentor findest. Hast du einen Wunschkandidaten ausgemacht, gehe auf ihn zu. Wichtig ist, gib bevor du forderst. Hilf deinem Wunschkandidaten, schreibe ihm, wenn du etwas aus seinen Seminaren, Webinaren, Blogartikeln oder Posts gelernt hast. Überhaupt ist es am einfachsten einen Mentor zu überzeugen, wenn du bereits Kunde bei deinem Wunschmentor bist und vorher seine Kurse und Seminare besucht hast. Meistens bist du dann bereits in seinen Facebook-Gruppen, wo du mit Posts und Kommentaren perfekt auf dich aufmerksam machen kannst. Und gib nicht auf, wenn er dich zunächst ablehnt. Nutze ihn als Benchmark für deinen Weg. Studiere ihn, analysiere ihn und versuche sein Erfolgsrezept für dich zu nutzen. Bleibe an ihm dran, mache weiter, frage weiter, entwickle dich selber weiter. Ein Extrembeispiel dafür, was Hartnäckigkeit bewirken kann ist „Menderes“ bei DSDS. Jahre hat es gedauert, bis Dieter Bohlen sich erweichen lies. Doch am Ende zählt nur das Ergebnis. Das ist der beste Weg einen Mentor zu finden und zu gewinnen.

Bis du deinen Mentor gefunden hast, suche ein Umfeld auf, das zu deinem Ziel passt. Umgib dich mit Gleichgesinnten. Bereits der Austausch mit der Community hilft dir enorm weiter und oft triffst du auf einen Mentor, mit dem du nie gerechnet hast. Oder anders gesagt, manchmal findest du deinen Mentor, wen ihr beide bereit seid und es einfach die richtige Zeit und der richtige Ort ist. So ist sie, die Magie der Reise. Dinge kommen von selbst, wenn du im richtigen Umfeld unterwegs bist. Bis dahin nutze Bücher, Webinare & Kurse als deine Mentoren.

Passen wir zusammen?

Vielleicht ist dies aber genau so ein Moment. Du bist irgendwie auf diesen Artikel gestoßen und hast ihn bis hier gelesen. Bist du auf der Suche nach einem Mentor? Hast du deine Vision von deinem Online Business bereits vor Augen oder bist du vielleicht bereits gestartet? Bist du auf dem Weg ein digitales Produkt zu launchen oder hast es vielleicht bereits getan? Ist das Online Marketing für dich noch mit einem grauen Schleier bedeckt? Gehst du manchmal unter in den Informationen und Aufgaben? Siehst du trotz 24/7 Workload kaum Land? Funktionieren deine Sales nicht so wie du es dir vorgestellt hast? Dann sollten wir vielleicht einfach mal sprechen. Ich suche gerade nach inspirierten Mentees, die trotz Leidenschaft und Energie nicht frei genug vorankommen. Vielleicht bist du ja deshalb hier?

Wenn du dich als Online Business Starter oder Durchstarter also nach einem Mentor sehnst, dann schaue dir mein SUN+MONEY Mentoring Programm an. Einfach jetzt den Button klicken!

Zum SUN+MONEY Mentoring hier klicken!

 

Ich freue mich auf dich & dein Projekt!

Oliver Benedict

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden:

Oliver von SUN+MONEY

View posts by Oliver von SUN+MONEY
SUN+MONEY – In der Sonne leben und online Geld verdienen, aber sicher! Das ist meine Passion, das interessiert mich seit 20 Jahren. Business Modelle für die finanzielle Freiheit. Aber welche passen zu dir und deinen Ansprüchen und welche sind dabei auch wirklich sicher? Ich biete dir bei SUN+MONEY genau die Strategien & Hacks, die du für dein Sicherheitsgefühl brauchst. Kontaktiere mich, ich freue mich auf dich! Sonnige Grüße, Oliver ☀️💰🌴✈️
Scroll to top